Deine Ausmist-Challenge: Mehr Platz für das, was du liebst und brauchst

Vorlage Ausmist-Challenge

Mit dem Frühjahrsputz bist du durch und dennoch fühlt sich dein Zuhause nicht ganz rund an?

Vielleicht musst du etwas ausmisten, damit du dich wohler fühlst?

Manchmal können zu viele Gegenstände erdrückend wirken. Falls du Lust und Energie hast, kannst du die Ausmist-Challenge in Angriff nehmen. Die Challenge geht insgesamt 30 Tage. Jeden Tag kannst du dich auf eine Kategorie fokussieren.

Für wen die Ausmist-Challenge geeignet ist

Wichtig: Sortiere nur aus, wo du dir 100 % sicher bist, dass du es nicht mehr behalten möchtest. Und auch nur, wenn du seelisch und körperlich dafür in der entsprechenden Verfassung bist. Hierfür übernehme ich keine Haftung, da die Entscheidung alleine bei dir liegt.

Außerdem wichtig: Nur die eigenen Sachen aussortieren, nicht die der anderen Personen im Haushalt – sonst ist ein Streit vorprogrammiert.

Wenn du dir unsicher bist, kannst du die Gegenstände (selbstverständlich gilt das nicht für verderbliche Ware) in eine Kiste packen und an einem sicheren Ort aufbewahren. Wenn du nach mehreren Monaten sie immer noch nicht vermisst, bekommst du womöglich noch mehr Klarheit, ob du sie wirklich brauchst und behalten möchtest.

Aussortiert und was nun?

Versuche, die von dir aussortierten Gegenstände zu verkaufen oder zu verschenken und so wenig wie möglich davon zu entsorgen. Müssen Gegenstände entsorgt werden, achte darauf, dass du diese richtig entsorgst. Beispiel: Batterien an einer Sammelstelle für Batterien abgeben (z. B. gibt es diesen Service in vielen Supermärkten).

Beim Aussortieren sind Kartons ganz hilfreich. Beschrifte diese entsprechend: zu verschenken, zu verkaufen und zu entsorgen. Bei Gegenständen, wo du nicht sicher bist, kannst du einen zusätzlichen Karton besorgen. Beschrifte diesen mit vielleicht. Kümmere dich regelmäßig darum, dass die Gegenstände zeitnah das Haus verlassen. Sonst entsteht wieder Unordnung und davon willst du ja schließlich weg. Wenn ein Karton voll ist, kümmere dich! Warte nicht, bis alle 30 Tage vergangen sind.

Bist du bereit? Dann drucke dir die Checkliste aus und los geht’s: Download: Deine Ausmist-Challenge

Falls dir die Ausmist-Challenge gefallen hat, würde ich mich mehr darüber freuen, wenn du mir auf Pinterest folgst.